Lehrgang:  Teilqualifizierung 3- Im Veranstaltungsdienst arbeiten- Schutz und Sicherheit Grundlagen:  Die nachweislich, durch BDSW Analysen, stetig wachsende Sicherheitsbranche, zeigt somit auch einen zunehmenden Bedarf an entsprechende gut ausgebildeten Fachkräften, weil die Anforderungen im Sicherheits- bereich immer spezieller werden. Denn nicht nur der Gesetzgeber fordert für bestimmte Tätigkeiten ein fundiertes Fachwissen der Sicherheitskraft, auch die Auftraggeber der privaten Sicherheitsdienstleister verlangen dies immer öfter. Zielgruppe:  Gering qualifizierte oder arbeitslose bzw. von Arbeits- losigkeit bedrohte SGB II und SGB III Kunden. Ferner gering qualifizierte Personen die schon im Bereich “Schutz und Sicherheit” tätig sind und beabsichtigen sich weiter zu qualifizieren. Desweiteren sind Personen aus anderen Berufen als sogeneannte Quer- bzw. Seiteneinsteiger angesprochen die im Bereich “Schutz und Sicherheit” des privaten Sicherheitsgewerbes tätig werden möchten und als anerkannte Abschlüsse, wie die in diesem Modul genannten, z.B. die IHK Sachkunde-prüfung gemäß § 34a GewO und zukünftig, die der Service- und/oder Fachkraft für Schutz und Sicherheit gemäß des BBIG erlangen möchten. Teilnahmevoraussetzungen:  Mindestalter 21 Jahre, Deutschkenntnisse in Wort und Schrift, möglichst Hauptschulabschluss, Führungs- zeugnis ohne Eintrag (nicht älter als drei Monate), möglichst die Fahrerlaubnis Klasse B und Bereitschaft zum Schicht- und Wochenenddienst. Ein mit Euro Security Management Limited vorheriges Fachgespräch ist zu führen. Weiter geltende Voraussetzungen sind u. a. die der Kostenträger. Ausnahmen sind nur in Absprache mit Euro Security Management Limited und ggf. dem Kostenträger möglich. Lehrinhalte in Grobauflistung: Lehrgangseröffnung/- und einführung Rechtskunde, Rechtsgrundlagen für Sicherheitskräfte Angewandte Psychologie, Umgang mit Menschen Sicherheits- und Kommunikationstechnik Dienstkunde Unfallverhütungsvorschriften Fachenglisch Kompetenzfeststellung (schriftlich, mündlich und praktisch) Feedback, Zertifkatsausgabe, Lehrgangsverabschiedung Unterrichtsabläufe:  Die Frontalunterrichtung wird durch Fachdozenten mit zeitgemäßen technischen Mitteln und modernen pädagogischen und didaktischern Möglichkeiten durchgeführt. Durch abwechslungsreiche Gestaltungen der Unterrichtseinheiten wie z.B. Rollenspiele, Gruppenarbeit, Exkursionen spezieller Art, fachthematisierte Lehrfilme, Vorführung divesem technischen Equipment, hier z.B. Einsatzmittel, Notwehr- und Abwehrmittel, Ausrüstungsgegenstände diverser Art, wie ferner vielseitige Anschauungsobjekte mechanischer und/oder elektronischer Ausführung, soll einer Unter- bzw. Überforderung entgegengewirkt und fundiertes Fachwissen ermöglichen werden. Lehr- und Arbeitsmittel: Euro Security Management Limited stellt Lehrmittel in Form von Skripten und/oder Fachbücher zur Verfügung. Spezielle Simulationsunterlagen (Prüfungsvorbereitung) nach ESM-Konzept, jedoch nur leihweise. Kosten / Gebühren:          Gesamtkosten: Auf Anfrage                                                          Förderungen:  Selbstzahler, Bildungsgutschein, Bildungsscheck, BFD, andere Förderungsmöglichkeiten auf Anfrage. Teilnehmeranzahl:  8 bis 18 Dauer: 2 Monate Theorie inklusiv 2 Wochen Betriebspraktikum           Start-Termine: Auf Anfrage 2018                  Unterrichtszeiten:  Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 15:15 Uhr Schulungsorte:  (Schwerpunktmäßig im Standort Dortmund, andere nach Bedarf) Abschluss: Sie erhalten als Teilnehmer/in nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs, von Euro Security Management Limited entsprechende urkundliche Zertifikate. Ebenso erhalten Sie von der IHK, bei der Sie die Prüfung ablegten, nach erfolgreichem Bestehen ein urkundliches Zertifikat.       Euro Security Management Limited         Weiterbildungsakademie   für Schutz und Sicherheit Euro Security Management Limited         Weiterbildungsakademie   für Schutz und Sicherheit